»TARGET. Die Brücke von Varvarin«

Artikelnr. 81159
Verfügbarkeit Lagernd
16,80€
Preis ohne Steuer 15,70€
Zzgl. Versandpauschale in Höhe von 2–4 € pro Bestellung im Inland. Auslandslieferung auf Anfrage.

Menge

 

Gabriele Senft: »TARGET. Die Brücke von Varvarin«

Dokumentation eines NATO-Kriegsverbrechens und seiner Folgen


Im Krieg der NATO gegen Jugoslawien waren »Kollateralschäden« stets auch einkalkuliert.

Die Bombardierung der Brücke von Varvarin am 30. Mai 1999 geschah an einem Pfingstsonntag mit Markt und kirchlichem Umzug. Zehn Menschen wurden ermordet und zahlreiche weitere schwer verletzt. Dieses Kriegsverbrechen der NATO ist ungesühnt.

Opfer und Angehörige zogen bis zum Bundesverfassungsgericht, damit die Welt nicht vergesse, was geschah. Wie Hohn wirken die Richtersprüche, dass nur ihr weggebombter Staat hätte gegen die Bundesrepublik Deutschland klagen können – die Menschen selbst aber nicht. Hinter jedem »Kollateralschaden« ist ein Menschenleben verborgen. Gabriele Senft gibt den Opfern Name und Gesicht.

Ein Manifest gegen Kriege.


Text-Bildband, Klappenbroschur, 224 S., 20cm x 20cm, 144 sw-Fotos