Chronik der Jahre des Blutes

Artikelnr. 80844
Verfügbarkeit Lagernd
25,00€
Preis ohne Steuer 23,36€
Zzgl. Versandpauschale in Höhe von 2–4 € pro Bestellung im Inland. Auslandslieferung auf Anfrage.

Menge

 

Chronik der Jahre des Blutes

Mohammed Samraoni
Zambon Verlag, Frankfurt am Main, 2012

Es zieht sich ein blutroter Faden von den Franzosen im Algerien der 50er über die US-Amerikaner in Vietnam und die Generäle im Lateinamerika der 70er, und von dort bis zu den Militärs im Algerien der 90er und dem „Krieg gegen den Terror" seit 2001: immer im Namen der „Zivilisation", der „Freiheit", der „Menschenrechte" werden die Opfer als Täter diffamiert und zu „Terroristen" und ihren „Helfern" deklariert. Immer werden die gleichen Methoden angewendet: ähnlich den US-Amerikanern in Vietnam, ließen die algerischen Generäle als „Islamisten" verkleidete Spezialsoldaten gerade in denjenigen Vororten Algiers unter der Zivilbevölkerung blutig wüten, in denen bei den einzigen freien Wahlen die „Islamische Heilsfront" klar gesiegt hatte. Diese und viele andere Manöver des Algerischen Bürgerkriegs beschreibt uns Mohammed Samraoui, ehemals Oberstleutnant der „Militärischen Sicherheit" Algeriens. Als dieser ehemalige Leiter der „Recherche und Analyse" des Geheimdienstes schließlich das ganze Ausmaß des Grauens erkannt hatte, desertierte er aus Gewissensgründen und suchte in Deutschland Zuflucht, wo er politisches Asyl erhielt.